Jürgen Rossegger Denkmalobjekt Denkmalimmobilie Denkmal

Denkmalobjekte

Was ist ein Denkmalobjekt?

Nutzen Sie die Steuervorteile beim Kauf einer Denkmalimmobilie

Geregelt wird das im §7i des EStG. Als Käufer einer solchen Immobilie kannst Du die Sanierungskosten verteilt über 12 Jahre zu 100% abschreiben, genauer gesagt kannst Du in den ersten 8 Jahren je 9%, danach jeweils 7% der Modernisierungskosten zusätzlich steuerlich geltend machen.

Die Miete im Verhältnis zum Kaufpreis bei solchen Immobilien fällt oftmals geringer aus als bei einem Renditeobjekt. Dafür hat es der Steuervorteil so richtig in sich! In der Berechnung ist es oftmals so, dass sich aufgrund des hohen Steuervorteils die Einnahmenseite höher als die Ausgabenseite darstellt.

Die Denkmalimmobilie bietet hier als sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Geldanlagen oder Renditeobjekten an.

Hier ist es vor allem wichtig, dass der Initiator und Bauträger entsprechende Erfahrungswerte für das zu sanierende Haus mitbringt.

Es versteht sich fast schon von selbst, dass sich wunderschöne Denkmalobjekte oftmals in den besten innerstädtischen Lagen befinden. Eine gute Vermietbarkeit und ein entsprechender Wertzuwachs der Immobilie sind hier möglich! Auch hier hilft dir bei dieser Form der Geldanlage die Inflation.

Das bedeutet für Dich gute Wertzuwachsmöglichkeiten Deiner Geldanlage, bei der Dir ganz massiv das Finanzamt hilft. Auch hier sind außerordentliche Eigenkapitalrendite machbar.

Das Denkmalobjekt kurz erklärt!



Deine Fragen zum Thema Denkmalobjekt?

Akzeptieren

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren