Jürgen Rossegger Renditeobjekt Renditeimmobilie Rendite

Renditeobjekte

Was ist ein Renditeobjekt?

Unter Renditeobjekten kannst Du grundsätzlich Mehrfamilienhäuser bzw. Mietshäuser verstehen. Das heißt, es handelt sich um Immobilien, die angeschafft werden, um einen Gewinnzuwachs durch Mieteinnahmen zu erwirtschaften.

Die Berechnung als Ganzes lässt sich einfach darstellen. Der Mieter und das Finanzamt bezahlen die Einnahmenseite, wobei aufgrund der aktuellen Zinssituation der Steuervorteil eher gering ausfällt. Auf der Ausgabenseite stehen der Bankzins, die Tilgung für das Darlehen und die nicht umlagefähigen Nebenkosten.

Aufgrund der einfachen Darstellung und Handhabung rechnet sich ein Renditeobjekt sehr gut. Hier sind sehr hohe Eigenkapitalrenditen möglich!

Gute Lagen und eine sichere Vermietbarkeit, überschaubare zukünftige Reparaturen am Haus sowie eine harmonische Eigentümergemeinschaft gehören mit zu den wichtigsten Punkten, wenn es um die Auswahl des richtigen Objekts geht.

Eine solche Investition bedeutet für Dich eine solide Geldanlage, mit der Du das Thema Geldentwertung und Besteuerung zu Deinen Helfern machst. Hohe Eigenkapitalrenditen helfen Dir, ein stattliches Vermögen aufzubauen, welches du sicherlich mit herkömmlichen Geldanlagen nicht erreichen kannst.

Das Renditeobjekt kurz erklärt!



Deine Fragen zum Thema Renditeobjekt?

Akzeptieren

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren